Liebe Mitglieder,

Positive Signale der Öffnung, auch für den Hallensport, gab es gestern von Seiten der Hessischen Landesregierung. Ministerpräsident Volker Bouffier gab die geplanten Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Hessen bekannt. 

Der offizielle Erlass mit den Maßnahmen steht noch aus. Verantwortlich für die Öffnung der Hallen sind Landkreise, Städte und Gemeinden.

Da Tischtennis als kontaktfrei gilt, steht einer Wiederaufnahme nichts im Wege. Gestattet wird erst einmal nur der Trainings- und nicht der Wettkampfbetrieb. 

Die eingerichtete Arbeitsgruppe aus DTTB und Vertretern des Landesverbände hat mittlerweile das erarbeitete Hygienekonzept mit denen anderer Sportverbände, aber insbesondere auch anderer internationaler Tischtennisverbände, verglichen und nimmt leichte Modifikationen vor, um die hygienischen Maßnahmen möglichst praktikabel zu gestalten. Das aktualisierte Konzept soll am kommenden Montag (11. Mai)  vom DTTB-Präsidium verabschiedet und zur Prüfung an den DOSB weitergegeben werden.  Sobald das Konzept final vorliegt werden wir über unsere Kanäle informieren. 

Zum Wettkampfbetrieb wurde ebenfalls ein Gremium aus Mitgliedern des DTTB und der Landesverbände eingesetzt, welches Vorschläge zum möglichen Ablauf der Saison 2020/2021 erarbeitet. Diese werden in Kürze mit den Sportwarten der Verbände besprochen. Danach wird gegebenenfalls einen außerordentlicher Bundestag entscheiden, wie die kommende Saison durchgeführt werden kann. 

 

Vorgehensweise TTC Staffel

Bevor wir wieder mit dem Trainingsbetrieb starten können, müssen zunächst das Konzept des DTTB / der Hessischen Landesregierung vorliegen. Darauf aufbauend wird der Vorstand dann entscheiden, wie das Konzept im TTC Staffel umgesetzt werden kann. Außerdem müssen wir auf die Freigabe der Halle durch die Stadt Limburg warten. Die Halle bleibt also zunächst noch einmal geschlossen.

 

Wir informieren euch sobald wir mehr über das weitere Vorgehen wissen.

 

Viele Grüße

Vorstand TTC Staffel

TTC News