Bei den Herren war man sehr skeptisch, ob sich die Erste als Aufsteiger ohne Verstärkung in der Hessenliga halten konnte. Diese Skepsis war auch berechtigt, belegte die Mannen um Bretti nach der Vorrunde nur den letzten Platz, doch mit einem famosen Endspurt wurde der Klassenerhalt noch gesichert. Diesen schafften auch alle anderen Mannschaften. Neuen Schwung meldet der Nachwuchs sogar auf der Titelseite unseres TOPSPINs mit „TTC-Nachwuchs auf der Überholspur“. Das Trainergespann mit Heinz Bremser, Jochen Reinhardt (mittlerweile Studienrat an der Tilemannschule) und dem Lehramtsstudenten Michael Armborst hat gute Arbeit geleistet. Immer mehr Kinder tummelten sich in unseren Übungsstunden und mit Thomas Knossalla und Andreas Nasdalak reifen neue hoffnungsvolle Talente im Schülerteam heran, die sehr erfolgreich in der Schüler-Hessenliga spielen. Aber auch der B-Schüler Jan Huster und die B-Schülerinnen Sandra Ludwig und Bianca Bremser fahren erste Erfolge ein. Insgesamt 9 Kreismeisterschaften und 2 Bezirksmeistertitel werden nach Staffel geholt.

Das Seniorinnenduo Hilli Gemmer/Ingrid Steioff setzten ihre Erfolgsserie mit dem Hessen- und Südwestdeutschentitel in der Mannschaft fort und erreichen bei den Deutschen wieder einen hervorragenden 5. Platz. Bei den Einzel-Meisterschaften wird Hilli in der Altersklasse Ü50 zweifache Hessenmeisterin (Doppel+Mixed), Südwestdeutsche Meisterin im Doppel und holt bei den Deutschen im Doppel die Bronzemedaille. Ingrid grüßt als dreifache Vizehessenmeisterin (Einzel, Doppel und Mixed).

Der Förderverein des TTC, an der Spitze mit Karl Reinhardt und Dr. Herbert Hecking, unterstützten die Vorstandsarbeit hervorragend. Fast in Eigenregie wickeln sie die Werbemaßnahmen für das Osterturnier alljährlich mit sehr guten Ergebnissen ab und helfen mit, die Einnahmenseite des TTC zu verbesern. Auch der ehemalige Vorsitzende Heinz-Georg Ruffert bringt sich im Förderverein immer noch für den TTC ein.

In der Jahreshauptversammlung 2001 übergibt Siegfried Armborst das Ruder an Jochen Reinhardt. Auch mit der übrigen Besetzung des Vorstandes konnte eine Verjüngung des Vorstandes erreicht werden, die mit viel Elan an die Arbeit gingen.

Saison 2001/01: Sarah Textor verlässt den TTC – Bretti darf nicht spielen

Nachwuchs überrascht mit 4 Meistertitel

Trotz des Weggangs von Sarah Textor konnte unsere 1. Damen in der Regionalliga gut mithalten und erreichte einen respektablen 4. Tabellenplatz. Die Zweite musste Sabine an die Erste abgeben, zog in die Hessenliga zurück und landete auf Rang 7, die 3. Damen hielt zwar die Verbandsliga, zog aber dennoch zurück, weil weitere Spielerinnen aufhörten oder den Verein wechselten. Die Spielerdecke bei den Damen wurde immer dünner. Die Herren schafften alle den Klassenerhalt, wobei die Erste dies erst durch ein überraschendes Unentschieden gegen den Tabellenzweiten Höchst im letzten Spiel erreichte. Besonders hoch zu bewerten war der Klassenerhalt der 1. Herren, weil Bretti laut Ausländerklausel nicht mehr spielberechtigt war und kein Spiel machte.

Ganz anders lief es bei unserem Nachwuchs. Wieder mit 8 Mannschaften ging der TTC an den Start. Die von Heinz Bremser trainierten Schüler 1 (Thomas Knossalla, Andreas Nasdalak, Raphael Trost und Tobias Weil) holten die Meisterschaft in der Schüler-Hessenliga, die Schüler 2 (J. Huster, A. Gottschling, T. Leinweber, M. Damerau) wurden ohne Punktverlust Meister der Schüler-A-Kreisliga, ebenso mit reiner Weste errang die 3. Schülermannschaft die Meisterschaft in der Schüler-A-Kreisklasse. Und mit dem Titelgewinn in der Schülerinnen-A-Kreisliga durch Sandra Ludwig, Bianca Bremser, Jacqueline Feigen, Swantje Braun und Anna Schröder holten unsere Team 4 von 8 möglichen Meistertitel nach Staffel. Dazu kamen noch 3 Kreispokalsieger (Schüler 2 und 3, sowie die Schülerinnen), Thomas Knossalla wurde zweifacher Vize-Hessenmeister im Einzel und Doppel und Bianca Bremser holte ebenfalls die Vize-Hessenmeisterschaft im Schülerinnen-C-Doppel. Der TTC-Nachwuchs war wieder eine Macht im TT-Bezirk.

TTC richtet im Jubiläumsjahr hessische Meisterschaften in der Heinz-Wolf-Halle aus

Herren steigen aus Hessenliga ab – TTC gewinnt Fußballspiel gegen TuS Staffel

Die Jahreshauptversammlung 2002 verabschiedete eine neue Vereinsatzung, die in erster Linie eine Verschlankung des Vorstandes (nur noch 9, statt bisher 17 Vorstandsmitglieder) und trug damit der Reduzierung der Mitglieder- und Mannschaftszahlen Rechnung. Mit Jochen Reinhardt (1. Vorsitzender), Ralf Hehr (2. Vorsitzender), Kerstin Armborst (Finanzverwalterin), Frank Wieberneit (Geschäftsführer), Herbert Helferich (Sportwart), Sonja Bremser (Jugendwartin), Rüdiger Brands (Veranstaltungsleiter), Christopher Textor (Pressewart) und dem Beisitzer Karl Reinhardt geht der TTC mit einem verjüngten und schlagkräftigen Vorstand ins Jubiläumsjahr. Es deutete sich schon in der letzten Saison an, mit nur noch 3 Damenmannschaften in der Punktrunde ist die „Frauenpower“ beim TTC endgültig vorbei. Aber auch die Herren mussten weiter abspecken, 5 Herrenteams wurden in der Jubiläumssaison gemeldet. Während die 1. Damen mit einem guten 4. Platz in der Regionalliga und die 2. Damen (5. der Hessenliga) eine zufrieden stellende Runde spielten, enttäuschte die 3. Damen mit dem Abstieg aus der Bezirksoberliga. Das gleiche Schicksal ereilte die 1. Herrenmannschaft in der Hessenliga, was nach dem Weggang von Timo Fischer (TV Offheim) trotz der Zugänge Rüdiger Brands (Bad Camberg) und Daniel Meudt (Walsdorf) im Vorfeld befürchtet wurde. Alle anderen Herrenmannschaften spielten erwartungsgemäß im Mittelfeld ihrer Spielklassen mit. Die 5. Mannschaft holte sich die Meisterschaft in der 3. Kreisklasse, darf aber nicht aufsteigen, da man zuvor zurück gezogen hatte. Hilli Gemmer und Ingrid Steioff waren wieder auf Hessen- und Südwestebene bei den Seniorinnen-Mannschaftsmeisterschaften nicht zu bezwingen und auch unser Nachwuchs spielte eine zufrieden stellende Runde.

Die Laufbewegung beim TTC hält weiter an. Der Trierer Stadtlauf ist seit 1992 fester Bestandteil des TTC-Terminkalenders. Die Ping Pong Runners, der harte Kern (Heinz Bremser, Frank Wieberneit, Christopher Textor, Winfried Groß und neuerdings auch Rüdiger Brands) etablierten sich fast zu einer eigenen Abteilung, nahmen schon an mehreren Marathons teil und zählen sich selbst zu den Laufverrückten. Dazu kommen noch die temporären Sympathisanten wie Dr. Herbert Hecking, Jochen Reinhardt, Herbert Helferich, Matthias Cerny, Michael Armborst, aber bisher (leider oder Gott sei Dank, darüber ist man sich in TTC-Kreisen noch nicht ganz einig) noch keine Weiblichkeiten. Fußball wurde neben Family-Tennis in der punktspielfreien Zeit schon immer gespielt, aber gegen eine „Profi-Mannschaft“ des befreundeten TuS Staffel traten unsere Kicker erst nach einer riskanten Wette an. Der 3:2 Sieg war dabei schon sehr erstaunlich, wenn gleich es auch nur die Reserve war, war er doch einen ausführlichen Bericht im TOPSPIN, unserer Vereinszeitung wert.

Mit einer organisatorisch gewohnten Meisterleistung wurden die hessischen Tischtennismeisterschaften 2003 in der Heinz-Wolf-Halle in Limburg und das Jubiläums-Osterturnier, diesmal unter der Regie des neuen Veranstaltungsleiter Rüdiger Brands, durchgeführt.

Quo vadis TTC Staffel? fragen sich viele im Jubiläumsjahr 2003. Genaues kann man sicher nicht voraussagen, aber davon ist der Chronist fest überzeugt: Seit 50 Jahren war es immer die Stärke des TTC Staffel, in stetiger, heftiger, aber immer konstruktiver Diskussion zwischen jung und alt, den für den TTC richtigen und gangbaren Weg und die dazu notwendigen und fähigen Mitstreiter zu finden. Wie überall gab es dabei Hochs und Tiefs. Der neue Vorstand mit Jochen Reinhardt an der Spitze und seinem sehr engagierten, jungen Team und einer erfahrenen „Ex-Vorstandsriege“ in zweiter Reihe wird den TTC Staffel zielstrebig und erfolgreich in eine gute Zukunft führen.

Saison 2003/2004

5. Jugendmannschaften, 3 Damenmannschaften und 6 Herrenmannschaften waren in der laufenden Saison aktiv.
Die 3. Damenmannschaft (Kerstin Armborst, Ingrid Steioff, Brunhilde Gemmer und Sonja Bremser) werden souverän Meister der Damen Bezirksliga.
Die 1. Herrenmannschaft um Andre Tamoschus steigt von der Verbandsliga in die Hessenliga auf. Thomas Knossalla und Andreas Nasdalak etablieren sich dabei in der 1. Herren. Stefan Greipel, Rüdiger Brands und Frank Wieberneit vervollständigen die Meistermannschaft.

Die 5. Herren (Klaus Krone, Roland Distler, Alfred Alisat, Uli Gemmer)  schaffen sicher die Meisterschaft in der 3. Kreisklasse.

Hilli Gemmer gewinnt 3 Titel bei den Südwestdeutschen Meisterschaften (Einzel, Doppel und Mixed).

Saison 2004/2005

Ehren und Gründungsmitglied Helmut Speier verstirbt mit 82. Jahren am 06.12.2004.

6 TTC Nachwuchsmannschaften sind am Spielbetrieb beteiligt. Ungefährdet spielen unsere Mädchen (Nicole Reuter, Tatjana Hess, Bianca Bremser, Anke Gottschling, Sandra Ludwig und Jacqueline Feigen) in der Hessenliga eine Ausnahmerolle. Ebenso werden unsere Mädchen Südwest Deutsche Mannschaftsmeisterinnen. Bei den Deutschen Meisterschaften erreichten Sie einen respektablen 6. Platz. Im folge Jahr werden Sie auf der Titelseite des TOPSPIN für ihre Erfolge geehrt.

Die 6 Herren- und 3. Damenmannschaften etablieren sich nach den Aufstiegen der Vorsaison erwartungsgemäß in Ihren jeweiligen Ligen. Die 5. Herren Mannschaft wird Meister und Pokalsieger. Gleich drei Spieler bleiben dabei ungeschlagen (Herbert Helfrich, Roland Distler und Klaus Krone).

Die reibungslose Durchführung der Kirmes hat uns in der Staffeler Bevölkerung viel Zuspruch und Anerkennung eingebracht.

Saison 2005/2006

Mit nun 17 Mannschaften nimmt der TTC am Spielbetrieb teil. Damit stellen wir unter Leitung des neuen Sportwarts Uli Riethmüller gleich 2 Mannschaften mehr als in der laufenden Saison.

Unsere 1. Herrenmannschaft schafft als Vizemeister den Aufstieg von der Hessenliga in die Oberliga.
In der Aufstellung Andre Tamoschus, Stefan Greipel (zusammen Bestes Doppel der Hessenliga), Kapitän Thomas Knossalla, Dominik Reuter, Rafael Trost und Andreas Nasdalak.

Auch unsere 3. Damenmannschaft wird souverän Meister der Bezirksoberliga und steigt in die Verbandsliga auf. Ebenso steigt die 5. Herrenmannschaft nach dem undankbaren 2. Platz in der Relegation doch noch in die Kreisliga auf. Das war der 3. Aufstieg in Folge von Horst Freitag, Christian Kisyna, Roland Distler, Klaus Krone, Thomas Deimling und Rudi Weihs.

An Spannung kaum zu überbieten war der Saisonverlauf der 3. Herrenmannschaft. Nach der der Vorrunde noch Fünfter wurde im Abschlusskrimi die Vizemeisterschaft geholt. Das entscheidende Relegationsspiel endete 8:8 unentschieden, nur ein einziger Satz fehlte zum  Aufstieg.

Sarah Textor gelang eine herausragende Einzelleistung. Als Siegerin der Hessischen TOP 40 Turniere qualifizierte sie sich für das Deutsche TOP 48. Mit Platz 13. holte sie sich die Startberechtigung für das Deutsche TOP 24 Turnier.

Das bundesweit eingeführte Ergebnis-Portal „Click-TT“ wird trotz vieler Wiederstände für alle Klassen Pflicht.

Gleich vier TTC Größen feiern ihren 60. Geburtstag: Freidhelm „Butz“ Reisch, das TTC Supertalent Fredi Richter, Rudi Friedrich und schließlich Wolfgang Tannert.

Die mehrtägige Jugendfahrt nach Berlin mit den Staffeler Ortsvereinen (Feuerwehr, TUS und TTC) ist für alle Teilnehmer ein voller Erfolg.

Saison 2006/2007

Die TTC Familie trauerte um unsere liebenswerte Sportlerin Hilli Gemmer. Die nach unheilbarer Krankheit im Alter von 57 Jahren viel zu früh verstorben ist. Durch ihre engagierte und aufopferungsvolle ehrenamtliche Mitarbeit sowie ihren sportlichen Erfolgen gehörte Sie zu den herausragendsten Aushängeschildern des TTC Staffel.

Die starken Leistungen der Vorrunde konnten auch in der Rückrunde bestätigt werden und so hat der TTC wieder 3 Meisterschaften zu feiern (4. Damen, 6. Herren und 7.Herren) Dazu wurde auch zweimal die Vizemeisterschaft (2. Damen in der Hessenliga und die 2. Herren in der Bezirksoberliga) geschafft.

Ronny Zwick kehrt nach Staffel zurück um unsere „junge Truppe“ in der Oberliga zu helfen. Mit Ronny an der Spitze (3. Platz in der Rangliste) schafften die „jungen Wilden“ den Klassenerhalt in der Oberliga.

Zum 40. Jährigen Jubiläum des Internationalen Osterturniers wurden einige zusätzliche Spielklassen ins Leben gerufen und der Turnierablauf auf 3 Tage ausgedehnt.

Wilfried Textor, Manuel Schloss und Philip Gottschling werden neue Mitglieder im Vorstand.

Saison 2007/2008

Bianca Bremser wird Deutsche Doppelmeisterin der unteren Spielklassen.

Mit Timo Binder und Andrea Hofmann gewinnt der Verein zwei neue Säulen für die jeweiligen Höchstspielklassen. Dies führt zur Vizemeisterschaft in der Regionalliga der Damen (A. Hofmann, S. Textor, B. Ludwig und S. Hahn). Der Klassenerhalt in der Oberliga Herren wurde ebenfalls wieder erreicht.

Wiedermal sehr spannend aber diesmal mit dem besseren Ende für uns, wurde unsere 2. Herren Meister der Bezirksoberliga. Binder, Brands, Wieberneit, Kannenberg, Geis, Armborst, Tannert und Becker ließen den Aufstieg in die Verbandsliga anschließend im Gemeinschaftshaus richtig krachen.

Heinz Bremser griff wieder zum Schläger und unterstützte die 3. Herrenmannschaft in der Bezirksliga. Ganz souverän wurde er Ranglisten Sieger im Einzel und auch mit C. Textor im Doppel stand er unangefochten an der Spitze.

Nach vielen Jahren müssen die Mitgliedsbeiträge aufgrund gestiegener Kosten und gesunkener Zuschüsse erhöht werden.

Leider verlor der TTC auch in diesem Jahr wieder 2. Langjährige Vereinsmitglieder. Im September und November 2007 verstarben Bruno Tannert und Uli Gemmer. Beide haben mit Engagement unseren Verein entscheidend mitgeprägt und bereichert. In Dankbarkeit werden wir ihnen ein ehrendes Andenken bewahren und sie nie vergessen.

Die Vereinshomepage wird nach Jahrerlanger Betreuung durch Uli Gemmer von Michael Armbrust komplett überarbeitet.

Wiedermal herausragende Leistung von Sarah Textor. Nach dem Gewinn der Hessischen Meisterschaft wurde sie Südwest Deutsche Vizemeisterin 2008! Nebenbei ging sie mit Joja Wendt´s Ping Pong Song noch auf Tour. Bettina Ludwig war bei den Südwestdeutsche Meisterin der Seniorinnen im Doppel und Mixed erste. Neuzugang Timo Binder wurde Dritter bei den Südwestdeutschen Meisterschaften der Jugend.

Gerhard Monreal wurde 80. Jahre und erhielt die Ehrenmitgliedschaft des TTC.

Saison 2008/2009

Das Jahr 2008 ist geprägt von vielen Veränderungen im Vorstand. Nach mehrmaliger Ankündigung und über 8 Jahren Vorsitz gibt Jochen Reinhardt sein Amt an Michael Armborst ab. Trotzdem macht er als 2. Vorsitzender weiter und hat damit mehr als 20 Jahre Vorstandsarbeit inne. Nach zwei sehr erfolgreichen Jahren als Sportwart gibt Uli Riethmüller das Ruder an Andre Tamoschus ab. Petra Bauer in Zusammenarbeit mit C. Dehm ersetzt Philip Gottschling als Jugendwart.

Die sportliche Saison stand stark im Zeichen der Umstrukturierung der Ligen im Südwestverband. Durch die dadurch vermehrten Abstiege waren auch Auswirkungen in den unteren Klassen zu spüren. Trotzdem und dank vieler Neuzugängen (u.a. Thomas Schuh, Christian Schmitt und Christian Rompel) und dem freigestellten Nachwuchstalent Björn Kannenberg wurden endlich wieder 8. Herrenmannschaft ins Rennen geschickt. Nach längerer Pause kehrten auch wieder die Geschwister Anne und Jens Hecking zurück. Er ist Ligasekrätär im Deutschen Tischtennis Bund. Damit hat der TTC wieder einen Spieler, der im 10. größten Sportverband Deutschlands, eine führende Rolle einnimmt in seinen Reihen.

Das gesteckte Ziel Klassenerhalt erreichten beiden Spitzenmannschaften, wieder einmal.
Die anderen drei Damenmannschaften etablierten sich in Ihren jeweiligen Spielklassen.
Die 3. Herrenmannschaft um den erfolgreichen (2-Facher Aufstieg in Folge) Mannschaftsführer Frank Tannert schaffte die Meisterschaft in der Bezirksliga. Auch die 4. Herrenmannschaft um die Kannenberg Familie wurde Souverän Meister. Durch den Speervermerk von „Vater“ Jürgen durften sie allerdings nicht aufsteigen. Nachwuchstalent Björn hat sich durch seine Leistungen für höhere Aufgaben empfohlen. Zwar wurde unsere 5. Herrenmannschaft „nur“ Vizemeister dafür gewann aber die 6. Herren die Meisterschaft.

Ehemailger Vorsitzender und Fördervereinsgründer Karl Reinhardt wurde 75. Jahre. Glückliche Eltern sind in diesem Jahr die Fam. Wieberneit dank Leonie und Riethmüller´s wegen Bjarne.

Saison 2009/2010

Nach dem überraschenden Rücktritt von Michael Armborst übernimmt wieder einmal sein Vater Siegfried Armborst das Ruder des TTC. Christian Kisyna wird Pressewart nach Igor Feldmann und baut die TTC Internet Seite neu auf.

Neuzugänge sind Anke Brück und Elke Krießbach die allerdings nach nur einer Saison den Verein wieder verlassen haben. Neu sind auch dabei: Marisa Müller und Matthias Offer, die uns hoffentlich länger erhalten bleiben. Von den 16 gemeldeten Mannschaften gewannen wir in der laufenden Saison 5 Meisterschaften und gehört damit zu einer der erfolgreichsten Saison´s der Vereinsgeschichte.

Das größte Kunststück vollbrachte unsere 1. Schülermannschaft. In der Aufstellung Felix Uriel (ungeschlagener Ranglisten Sieger), Michel (Doppelranglistensieger mit Felix) und Wenzel Baritz sowie Neuzugang Nico Degenhardt schafften sie die Meisterschaft mit 36:0 Punkten! Nach 20 Jahren wurde auch der Titel der Hessischen Meisterschaft der Schüler wieder nach Staffel geholt. Komplettiert wurde die Saison durch den Gewinn des Hessenpokals. Nach insgesamt 8 Südwestdeutschen Meisterschaften in der Vergangenheit (im Nachwuchsbereich) qualifizierte sie sich damit als 4. TTC Mannschaft jemals, für die Deutschen Meisterschaften 2010 in Zierenberg. Hier holte das Quartett um Trainer Heinz Bremser unterstützt von engagierten Eltern einen hervorragenden 4. Platz und wird in der nächsten Ausgabe des TOPSPIN als Mannschaft des Jahres geehrt.

Die 4. Herrenmannschaft schafft den Aufstieg in die Bezirksliga.
Um Mannschaftsführer Frank Tannert (der sein „Triple“ vollbrachte) krönten J. Reinhardt, M. Geis, J. Uriel, C. Kisyna und M. Geilenkirchen ihren Leistung mit der Meisterschaft.

Ebenso wurden die 5. Herren (S. Armborst, I. Feldmann, G. Kretzer, C. Textor, H. Helfrich und M. Cerny)- und 7. Herrenmannschaft (U. Riethmüller, W. Lanz, W. Jahn, H. Goldammer, K. Krone, H. Freitag, R. Distler und T. Deimling) unangefochten Meister.
Als fünfte Meistermannschaft gesellten sich auch noch die Schüler B dazu.

Durch die Zusammenlegung der nun eingleisige Regionalliga der Damen waren weite Strecken zurück zulegen. Der nach der Hinrunde befürchtete Abstieg verhinderte die Mannschaft trotz Krankheit von S. Textor in beeindruckender Manier.

Die 2. Damenmannschaft feierte die Vizemeisterschaft in der Hessenliga um Neuzugang M. Müller (33:7). Stark beteiligt waren auch A. Brück (44:1) und J. Feigen (18:14).

Auch in der Herren Oberliga wurde durch die Zusammenlegung wieder einmal nur Klassenerhalt als Ziel ausgesetzt. Was allerdings durch 4 Absteiger nahezu unerreichbar war. Die Vermutung vor der Saison bewahrheitet sich leider. So stiegen unsere „jungen Wilden“ trotz großen Kampfs als Tabellenletzter nun doch in die Hessenliga ab.

Die 3. Herren, verstärkt durch die Kannenberg´s, redeten auch in der Bezirksoberliga ein gehöriges Wörtchen mit. Fast ausnahmslos zeigte die gesamte Mannschaft eine überragende Leistung. Insbesondere die Leistungsexplosion von Björn Kanneberg (30:7) und Ingo Zöller (20:5) hatten maßgeblichen Anteil am 3. Platz in der Bezirksoberliga. Björn geht seinen Weg unaufhaltsam weiter und wird in der nächsten Saison die erste Herrenmannschaft verstärken.

Beim diesjährigen Bürgerfussball Turnier wird unsere Mannschaft nur 2. Zweiter. Das soll sich aber im nächsten Jahr ändern.

Fortsetzung folgt…

 

Keine Veranstaltungen gefunden