Schnell steigt die Mitgliederzahl auf 30 an und am 28.7.1953 wird der TTC "Grün-Weiß" Staffel e. V. unter der Nr. VR 126 beim Amtsgericht Limburg in das Vereinsregister eingetragen. Der 1. amtierende Vorstand setzt sich zusammen aus dem 1. Vorsitzenden Walter Schang, dem 2. Vorsitzenden Günther Becker, dem Spielführer und Gerätewart Wiesinger und dem Kassierer und Schriftführer Gerd Hissenauer.

Zunächst einmal wird nur trainiert, denn man traut sich noch nicht zu, eine Mannschaft in der Punktrunde zu melden. Darüber vergehen noch zwei Jahre.

Helmut Speier beginnt mit gezielter Jugendarbeit

Mit dem Umzug in den Saal des "Nassauer Hofs" (besser bekannt als "beim Wüste Karl") im Jahre 1957, beginnt Helmut Speier mit gezielter Jugendarbeit. Nur gegen den Volkssport Fußball hatte es der Tischtennissport schon damals sehr schwer und die damalige Staffeler Sportjugend (u.a. Fredi Richter, Hans Hambach, Herbert Cerny, Wolfgang Heinritz, Wolfgang Tannert ..) war sowohl beim TuS als auch beim TTC aktiv.

Riesentalent Fredi Richter

Als sich aber die ersten Erfolge bei Kreis-, Bezirks- und Südhessischen Meisterschaften einstellen, sind die Spieler Fredi Richter, Friedhelm (Butz) Reisch, Paul Christmann, Wolfgang und Heinz Tannert für den TTC gewonnen.

Spätestens als man im Südhessenpokal die späteren Bundesligaspieler des TTC Mörfelden mit Hardt, Klonk und Schulmeyer im Endspiel mit 5:4 besiegen konnte (damals eine Sensation), wusste man, welche Talente Helmut Speier entdeckt und geformt hatte.

Besonders Fredi Richter macht in dieser Zeit als mehrfacher Hessenmeister und Hessenauswahlspieler von sich reden.

Bildergalerie aus den 50iger Jahren                        Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
   



Keine Veranstaltungen gefunden